Donnerstag, 26. April 2018

2. Chance für das Kimono Tee



Da bin ich wieder - lange gab es hier nichts zu lesen und zu sehen, was weniger an den Nähergebnissen (die gab es zahlreich), sondern vielmehr an der mangelnden Zeit zu schreiben lag (bei Instagram gab es ab und zu ein neues genähtes Teilchen zu sehen).
 
Voller Blog- und Nähmotivation starte ich in den Frühling und gebe gleich dem Kimono Tee die zweite Chance. Bereits im letzten Jahr hatte ich mir 2 Exemplare genäht und stempelte es nach ein oder zwei Trageversuchen sofort als Reinfall ab – zugegeben ich war schon bei der Anprobe äußerst skeptisch. Schuld daran war wohl weniger der Schnitt selbst, sondern meine damalige Körperfülle in Verbindung mit der zu wählenden Größe.  
Jetzt nahezu ein Jahr später habe ich mir einen Ruck und dem Kimono Tee (das ich eigentlich ja echt schön finde) eine zweite Chance gegeben: 3 Nummern kleiner und eigentlich aus Teststoff (der aber super in den Frühling passt) später bin ich hellauf begeistert! Das ist mein Schnitt und dank der zwei Schnittteile auch relativ zügig (abgesehen vom Säumen) und aus recht wenig Stoff genäht.
Hier seht ihr also mein 1. Kimono Tee 2018, Stoff für viele weitere Exemplare ist bereits besorgt…


eBook/Schnittmuster/Anleitung: Kimono Tee von Maria Denmark*
Stoff: ich glaube das war mal so eine Jersey-Rolle (1x1,5m) vom Stoffmarkt Holland*
Größe: M
Änderungen: weiterer U-Bootausschnitt (unabsichtlich)
Verlinkt: Rums

Bitte betrachtet das Shirt, nicht meine Friseur. Das Foto ist am Samstagabend nach einem ganzen Tag mit Helm (Jungfernfahrt unserer „Ella“ – eine Vespa Primavera 50 4T) entstanden, mehr war frisurtechnisch dann einfach nicht rauszuholen. 

Und falls ihr Euch jetzt fragt was mit den 2 Kimono Tees aus 2017 geworden ist? Nr. 1 nutze ich als Daheim- und Schlafshirt, Nr. 2 werde ich auftrennen und daraus ein neues Kimono Tee nähen.
Damit ihr mal seht wie das im letzten Jahr ausgeschaut hat (das Bild hatte ich nie gezeigt...) und wie ich mit 27kg und 3 Größen mehr ausgesehen habe, hier also Kimono Tee Nr. 1 im Juni 2017:

Heute schäme ich mich ein wenig dafür, dass es damals so weit (mein Gott war ich fett, anders lässt sich das nicht beschreiben) kommen ist. Dass ich dick war ok, aber so richtig wird einem das erst jetzt bewusst und umso froher bin ich, dass ich abgenommen habe und noch dabei bin (die letzten 7-8kg sind aber ganz schön zäh). Nie wieder möchte ich so wie auf diesem Bild aussehen, das ist meine Motivation!

Euch allen einen schönen Donnerstag und ganz bald gibt es hier ein paar Kleider zu sehen.

Liebe Grüße
Steffi

Kommentare:

  1. Wow! Herzlichen Glückwunsch!
    Das neue Kimono Tee steht dir gut!.
    Grüße aus der Nachbarschaft
    Lisa

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Steffi,
    du musst dich für gar nichts schämen. Keiner ist perfekt und das ist gut so.
    Stolz sein darfst du auf dich, denn das muss man erstmal hinbekommen, 27 kg!
    Hut ab! Du hast meine volle Bewunderung und du siehst toll aus, auch mit Vespa-Frisur. :-)
    Herzliche Grüße von
    Heike
    PS: Magst du dein neues Shirt auf meiner Linkparty `Lieblingssshirts´zeigen?

    AntwortenLöschen
  3. Wow Klasse. 27 kg. Siehst super aus. Wie hast du das geschafft?. Ich hab 6 seit Januar. 10 dürfen noch Weg.
    Grüße Sonnenblume

    AntwortenLöschen

Es freut mich sehr, Dich als Besucherin/Besucher (und vielleicht als baldige Leserin/baldiger Leser) auf meinen Blog begrüßen zu dürfen. Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar, Tipps und über sonstige liebe Worte.

Bitte sei mir jedoch nicht böse, wenn ich auf Deinen Kommentar nicht antworte - dafür fehlt mir leider meistens die Zeit. Aber jeder veröffentlichte Kommentar zaubert mir ein Lächeln auf die Lippen, das ist garantiert!